Login

Hilfe & Support

Webhosting

FTP (FTPS) Verbindung einrichten

Für den Verbindungsaufbau mit einem FTP-Programm nutzen Sie bitte die folgenden Angaben:

Host- / Servername: ftp.ihre.domain.endung
Port: 21
Verschlüsselung: TLS/SSL explizite Verschlüsselung

Da wir FTPS einsetzen, erfolgt die eigentlich ungesicherte FTP-Verbindung über eine sichere Verbindung wodurch Ihre Zugangsdaten, das Verzeichnis-Listing und sämtliche Daten verschlüsselt übertragen werden.

Hinweis: Unter Umständen erhalten Sie beim Verbindungsaufbau mit dem Server eine Warnmeldung bezüglich des verwendeten Zertifikats, dass dies nicht vertrauenswürdig sei. Diese Meldung können Sie entweder ignorieren oder die Zertifikatsüberprüfung im FTP-Programm deaktivieren.

SSH (SFTP) Verbindung einrichten

Für den Verbindungsaufbau mit einem SSH-Programm nutzen Sie bitte die folgenden Angaben:

Host- / Servername: ftp.ihre.domain.endung
Port: 22
Verschlüsselung: TLS/SSL explizite Verschlüsselung

Die Verbindung über Secure Shell (SSH) ist gesichert, wodurch das Passwort, das Verzeichnis-Listing und sämtliche Daten verschlüsselt übertragen werden. Sie können auch SFTP verwenden.

Hinweis: Unter Umständen erhalten Sie beim Verbindungsaufbau mit dem Server eine Warnmeldung bezüglich des verwendeten Zertifikats, dass dies nicht vertrauenswürdig sei. Diese Meldung können Sie entweder ignorieren oder die Zertifikatsüberprüfung im FTP-Programm deaktivieren.

SSH Key einrichten

SSH unterstützt neben der klassischen Authentifizierung mittels Benutzernamen/Kennwort auch die Möglichkeit, sich mittels eines auf Private-/Public-Key basierendem Verfahren einzuloggen. dies hat z.B. den Vorteil eines automatisierten Logins ohne Hinterlegung/Eingabe eines Kennworts.

Nach dem Login in Ihr Kundenmenü und Wechsel in den Webhosting-Tarif finden Sie auf der Seite “Websites & Domains” rechts einen Menüpunkt mit der Bezeichnung ‘SSH Keys’. Dort können Sie einen bereits vorhandenen öffentlichen Schlüssel eintragen und diesen künftig für die Authentifizierung mit dem Account verwenden.

IPv6 Support

IPv6 ist standardmäßig bei SpaceHost aktiviert. Jeder Server besitzt mind. eine IPv4- und mehrere IPv6-Adressen. Ihre Domains und Webseiten sind sowohl über das IPv4- als auch IPv6-Protokoll erreichbar. Dies gilt für alle Dienste inkl. Webmail, Nameserver, Kunden- und Verwaltungsmenüs etc.

MySQL Datenbanken und Versionen

Für die Datenbanken auf den Servern setzen wir MySQL von Percona ein. Aktuell stellen wir folgende zwei Versionen zur Verfügung (Stand 19.04.2018):

MySQL 5.6.39 – Hostname: localhost:3306
MySQL 5.7.21 – Hostname: 127.0.0.1:3307

Percona-MySQL ist vollständig kompatibel mit den regulären MySQL-Versionen von Oracle, besitzt allerdings Performance-Verbesserungen und erweiterte Diagnose- und Managementfeatures sowie einige Anpassungen für den Betrieb auf extrem hochleistungsfähige Hardware. Die letztgenannten Punkte sind dabei speziell für uns als Hoster interessant. Als Kunde profitieren Sie von verbesserter Performance und höherer Stabilität im laufenden Betrieb der Datenbanken.

MySQL Zugang einrichten

Sie können den Namen der Datenbank sowie auch den Benutzernamen für diese im Regelfall frei wählen. Nachdem die Datenbank in Ihrem Kundenmenü angelegt wurde, verwenden Sie bitte in Ihren Skripten für den den Datenbank-Hostnamen bzw. den Servernamen einfach “localhost:3306” (ohne Anführungszeichen) sowie die von Ihnen gewählten Bezeichnungen und das Passwort.
Für MySQL 5.7 ist davon abweichend der Hostname “127.0.0.1” zu verwenden.

Sie finden diese Informationen auch im Kundenmenü nach Klick auf “Datenbanken” über den Punkt “Verbindungsdaten”.

Administration von Datenbanken

Die Administration der MySQL-Datenbanken kann direkt über das Kundenmenü erfolgen. Wir setzen hierfür die PHPMyAdmin ein, für die ein Direktlink in Ihrem Menü bei “Datenbanken” existiert.

Der PHPMyAdmin öffnet in einem neuen Browserfenster. Sollten Sie einen Popup-Blocker einsetzen wird diese Aktion evtl. von diesem unterbunden. Bitte prüfen Sie dann Ihre Einstellung und fügen eine Ausnahme hinzu.

Externer Datenbank-Zugriff

Aus Sicherheitsgründen unterbinden wir den Zugriff von außerhalb auf die MySQL-Datenbankserver in den meisten Paketen. Der externe Remote-Zugriff ist nur größeren Tarifen möglich und kann pro Datenbank einzeln de-/aktiviert werden.

PHP Versionen

Wir bieten derzeit vier Versionen von PHP an, die jeweils pro Domain im Kundenmenü eingestellt werden können:

PHP 7.2
PHP 7.1 (Standard bei neuen Accounts)
PHP 7.0
PHP 5.6

Die angebotenen Versionen werden regelmäßig aktualisiert und sowohl Minor- als auch Major-Updates jeweils in unserem Blog mit ca. 1-2 Wochen Vorlaufzeit angekündigt. In Einzelfällen erfolgt zusätzlich eine Information per Newsletter.

PHP-Caching: Global-Rocket-Cache

Der “Global Rocket Cache (GRC)” ist die Beschreibung der beiden einzelnen PHP-Erweiterungen ‘Zend OPcache’ und ‘APCu’, die gemeinsam dafür sorgen, dass PHP-Skripte noch schneller geladen werden.

Bereits kompilierter PHP-Code wird durch Zend OPcache (=Bytecode Cache) in einen Cache gelegt. Jeder weitere Aufruf nutzt dann den Code aus diesem Speicher. Häufig genutzte Dateien hingegen (HTML-Seiten, Bilder etc.) werden durch APCu (=Userland Cache) vorgehalten und beim Aufruf von diesem ausgeliefert.

Mit beiden Systemen zusammen, die bei uns vorkonfiguriert ab PHP 7 im Einsatz sind und von Ihnen mittels PHP.INI weiter konfiguriert werden können, ist damit automatisch ein zusätzlicher Leistungsturbo aktiv. Sehen Sie sich unseren Performance-Test dazu an.

Veraltete PHP Versionen (kleiner PHP 5.6)

Ältere Versionen werden von uns nicht unterstützt, da der Support für diese eingestellt wurde und daher keine Sicherheitsupdates mehr bereitgestellt werden. Besitzen Sie Skripte die mit diesen Versionen nicht kompatibel sind, müssen diese aktualisiert werden. Es gibt hierzu Tipps direkt von php.net :

Migration von PHP 5.5.x auf PHP 5.6.x – http://php.net/manual/de/migration56.php
Migrating von PHP 5.6.x auf PHP 7.0.x – http://php.net/manual/de/migration70.php
Migrating von PHP 7.0.x auf PHP 7.1.x – http://php.net/manual/de/migration71.php

Wir folgen der offiziellen Roadmap von PHP zu den unterstützten Versionen und raten bereits jetzt allen Kunden mindestens auf die Version 7.0 von PHP zu wechseln da alle Anderen keine neuen Features oder Fehlerbehebungen mehr erhalten: http://php.net/supported-versions.php

Composer verwenden

Composer ist ein Tool, mit dem einzelne Pakete von Bibliotheken, von denen Ihr PHP-Projekt abhängig ist, installiert werden können. Diese Bibliotheken werden im Stammverzeichnis des Projekts installiert. Composer steht in allen unseren Webhosting-Tarifen zur Verfügung und auch eine Aktualisierung von Bibliotheken ist möglich.

Verwalten von Abhängigkeiten

Composer verwendet zur Speicherung einer Liste von Modulen zwei Dateien:
– composer.json – Diese listet alle Bibliotheken auf, von denen Ihr Projekt direkt abhängig ist. Bitte legen Sie die Datei composer.json im Stammverzeichnis Ihres Projekts ab geben Sie in der Datei die erforlichen Pakete an.
– composer.lock – Diese listet alle Bibliotheken auf, von denen die Bibliotheken aus der composer.json wiederum direkt oder indirekt abhängig sind; enthält daher alle Bibliotheken, die für Ihr Projekt erforderlich sind.

Wechseln Sie bitte in Ihrem Control-Panel auf den Punkt “Websites & Domains” und wechseln dort zu “Anwendungen”. Über die Schaltfläche ‘Durchsuchen’ wird Ihr Webspace durchsucht und als Ergebnis alle Anwendungen dargestellt, die eine composer.json besitzen.

Installieren von Abhängigkeiten

Zur Installation der erforderlichen Bibliotheken, klicken Sie nun in der erhaltenen Liste auf den Namen der Anwendung und schließlich auf “Abhängigkeiten installieren”.

Aktualisieren von Abhängigkeiten

Für die Aktualisierung von Modulen gehen Sie den selben Weg und wählen am Ende einfach “Abhängigkeiten aktualisieren” aus.

Bearbeiten von Abhängigkeiten

Die Schaltfläche “Konfiguration bearbeiten” öffnet die Datei composer.json direkt zur Bearbeitung im Code-Editor.

GraphicsMagick

GraphicsMagick ermöglicht die Manipulation (Göße, Auflösung, neues Rendering etc.) von Grafiken/Bildern mittels Skript. Im Vergleich zu ImageMagick arbeitet es jedoch meistens deutlich schneller und schont die System-Ressourcen, was gerade bei häufiger Ausführung vorteilhaft ist.

Der Pfad zu GraphicsMagick lautet: /usr/local/bin/gm

Node.js

Wir bieten Ihnen verschiedene Versionen von Node.js, die Sie im Kundenmenü über den Menüpunkt “Node.js” einsehen und dort auch Einstellungen zum Pfad und Umgebungsvariablen vornehmen können. Mit Stand 27.12.2017 stehen folgende Versionen zur Verfügung:

9.10.1 /opt/plesk/node/9/bin/node
8.11.1 /opt/plesk/node/8/bin/node   (LTS, empfohlen)
7.4.0   /opt/plesk/node/7/bin/node
6.14.1 /opt/plesk/node/6/bin/node   (EOL)

Ende April wird Nodejs 6.x EOL und erhält auch keine Sicherheitsupdates mehr. Wir werden daher 3 Monate später am 01.08.2018 diese Version nicht mehr unterstützen.

Zusätzliche Informationen zu Node.js in unserer Hosting-Umgebung finden Sie auch auf der Webseite.

Ruby

Wir bieten Ihnen verschiedene Versionen von Ruby an, die Sie im Kundenmenü über den Menüpunkt “Ruby” einsehen und ändern können. Mit Stand 19.04.2017 stehen folgende Versionen zur Auswahl:

2.4.4   /opt/plesk/ruby/2.4.4
2.3.7   /opt/plesk/ruby/2.3.7
2.2.10   /opt/plesk/ruby/2.2.10

Die Version 2.1.10 (/opt/plesk/ruby/2.1.10) hatte am 31.03.2017 das Ende des offiziellen Supports erreicht, wir deaktivierten daher am 01.07.2017 nach einer 3-monatigen Übergangsphase diese Version ebenfalls.

Details zu Ruby und auch RubyOnRails in unserer Hosting-Umgebung finden Sie auf unserer Webseite.

Backups / Datensicherung

Wir sichern täglich alle Dateien, Datenbanken und E-Mail-Postfächer Ihres Webhosting-Tarifs und bewahren diese für 7 Tage auf.

Dennoch weisen wir sie darauf hin, dass Sie als Kunde selbst verpflichtet sind, Backups zu erstellen und diese nach Möglichkeit auch extern speichern. Sie können unsere vorhandenen Tools nutzen, um ein Backup auf Ihrem Webspace, einem anderen Server mittels FTP oder Dropbox zu erstellen. Darüber hinausgehende Sicherungsmaßnahmen sind selbst einzurichten.

Wiederherstellung aus einem Backup

Sie haben grundsätzlich über Ihr Menü auch Zugriff auf die von uns erstellten Backups und können gelöschte Daten wieder einspielen. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit denen aus dem Backup überschreiben werden und danach gemachte Änderungen verloren gehen.

Konnten Sie finden, was Sie suchen? Unsere Support-Profis helfen Ihnen gerne persönlich weiter!